Untersuchungen zur Lüftung von Straßentunneln anhand eines generischen Modells

FE 15.643/2017/ERB

Für den weiteren Einsatz des Modelltunnels sowohl im wissenschaftlichen Kontext als auch für planerische Fragestellungen aus der Praxis soll die Validierung fortgeführt und eine engere Verzahnung zwischen dem experimentellen und dem numerischen Modell hergestellt werden (generisches Modell). Zur Erreichung des ersten Teilziels werden realmaßstäbliche Messungen in einem Tunnel durchgeführt. Diese Messungen sollen die bisherigen Arbeitsschritte zur Validierung des experimentellen und des numerischen Modells vervollständigen. Für die Erreichung des zweiten Teilziels wird eine Wissensgrundlage erarbeitet und die Frage adressiert, inwieweit strömungsmechanische Untersuchungen räumlich abgegrenzt durchgeführt werden können, aber dennoch mit hinreichender Belastbarkeit auf den gesamten Tunnel bezogen werden können.

Fakten

Auftraggeber

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur/Bundesanstalt für Straßenwesen

Kooperationen

Aerodynamisches Institut der RWTH Aachen

Jahr der Fertigstellung

in Bearbeitung

  +49 2408 937 89 33