Analyse der Verkehrssituation im Bereich der Burgstraße / Vogelsangstraße in Stolberg

Im Innenstadtbereich der Stadt Stolberg sollten für den Bereich der Burgstraße/Vogelsangstraße der Durchgangsverkehr sowie die daraus resultierenden Auswirkungen wie Schadstoff- und Lärmbelastungen deutlich reduziert werden. Obwohl die Durchfahrt durch den genannten Bereich durch Zeichen 250 StVO mit Zusatzzeichen 1020–30 Anlieger frei begrenzt wurde, wurde der Abschnitt von vielen Verkehrsteilnehmern als Abkürzung genutzt und somit unzulässig befahren. Die Höhe der Vergehensquote lag bei über 25%.

Im Rahmen der beauftragten Untersuchung wurden daher zunächst die Verkehrsbelastungen durch den Durchgangsverkehr und die damit verbundenen Auswirkungen dargestellt und hierauf aufbauend ein geeignetes Maßnahmenkonzept erarbeitet.

Empfohlen wurde eine Zugangskontrolle mittels LSA und Kennzeichenerfassung an beiden Einfahrtsquerschnitten. Im Gegensatz zu Schranken oder Pollern ist der Einsatz von LSA auch im 2-Richtungsbetrieb möglich, ohne dass eine Barriere umfahren wird. Zudem behält man sich durch den Einsatz von LSA auch die Möglichkeit von alternativen Schaltprogrammen. Die berechtigten Anlieger wurden im System auf einer White-List hinterlegt, so dass eine individualisierte Durchfahrt gewährleistet werden kann. Nach Projektabschluss wurde ein System zur Erfassung von Geschwindigkeits- und Rotlichtverstößen der Fa. GATSO installiert und betrieben.

 

Sie sind an der Analyse und Konzeptentwicklung eines derartigen Systems interessiert?

Kontaktieren Sie uns!

Fakten

Auftraggeber

Kupferstadt Stolberg

Jahr der Fertigstellung

03/2017

  +49 2408 9378932