Weiterentwicklung der rechnerischen Dimensionierung von Asphaltstraßen zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit, Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit

FE 04.0303/2016/ORB

Das übergeordnete Ziel des Projektes besteht in der Schaffung eines Programmes, das gleichermaßen für die rechnerische Dimensionierung von flexiblen Straßenbefestigungen gemäß den RDO Asphalt wie auch für die Substanzbewertung gemäß den RSO Asphalt eingesetzt werden kann.

Es soll ein numerisch-deterministischer Rechenkern entwickelt werden, der auf der Methode der finiten Elemente beruht und eine Abbildung der Struktur von Straßen und der klimatischen sowie verkehrlichen Einwirkungen gewährleistet.

Weiterhin ist ein vereinfachter analytisch-deterministischer Rechenkern zu entwickeln, der die wesentlichen Belastungsfälle und Material- sowie Aufbauparameter in hinreichender Detaillierung berücksichtigt.

Ein weiteres Projektziel besteht in der Entwicklung eines probabilistischen Ansatzes, der die Unschärfe der Eingangsparameter, wie der Schichtdicke, des Materials und ggf. der Einwirkungen aus Temperatur und Witterung, auf die Ergebnisgrößen abbildet.

 

 

 

 

Fakten

Auftraggeber

Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)

Kooperationen

GWT-TUD GmbH

Jahr der Fertigstellung

in Bearbeitung

  +49 2408 937 89 34