Begleituntersuchung zum Einsatz von Überkopfsignalisierungen in Arbeitsstellen kürzerer Dauer

Ziel dieser Begleituntersuchung war es, die zu erwartenden Sicherheitsverbesserungen durch den Einsatz von Überkopfsignalisierungen bei Arbeitsstellen kürzerer Dauer auf Autobahnen zu ermitteln und Empfehlungen für konkrete Einsatzbereiche abzuleiten.

Für die Abschätzung der Verbesserungen hinsichtlich Verkehrsablauf und Sicherheit wurden im Rahmen von Pilotversuchen Verkehrsablaufuntersuchen durchgeführt. Es wurden verschiedene Absicherungsfälle jeweils mit und ohne Überkopfsignalsignalisierung betrachtet. Ergänzend wurden Befragungen von Verkehrsteilnehmern durchgeführt, um das subjektive Empfinden der Verkehrsteilnehmer zu erfassen.

Zur Beurteilung der Überkopfsignalisierung wurden Geschwindigkeiten sowie Fahrstreifenwechsel aufgenommen und anschließend mit dem Referenzfall verglichen. Die durchgeführten Untersuchungen konnten zeigen, dass diese Art der Absicherung verkehrssicher und leistungsfähig betrieben werden kann.

Sie sind an der Analyse und Konzeptentwicklung eines derartigen Systems interessiert?

Kontaktieren Sie uns!

 

Fakten

Auftraggeber

Autobahndirektion Nordbayern (ABDND)

Jahr der Fertigstellung

03/2017

  + 49 2408 727 9901